Britzer Mühle - Berlin

Ein technisches Denkmal mit bewegter Geschichte

Satzung (Auszug)

1.1 Der Verein führt den Namen Britzer Müller Verein e.V. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

1.2 Der Verein hat seinen Sitz in Berlin.1.3 Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 2 ZWECK, AUFGABEN, GEMEINNÜTZIGKEIT

2.1 Erhalt der Britzer Mühle als funktionierendes technisches Denkmal durch regelmäßige Wartung und Pflege der Mühle als auch Ausführung kleinerer Reparaturarbeiten.

2.2 Die Britzer Mühle der Bevölkerung als funktionierendes technisches Denkmal zugänglich zu machen und in ihrer Funktion zu demonstrieren. Dies erfolgt durch Führungen.

2.3 Die praktischen und theoretischen Kenntnisse der Mühlentechnologie zu erhalten und weiterzugeben. Dies wird gewährleistet durch eine Ausbildung mit der abschließenden Möglichkeit, ein „ holländisches „ Müllerdiplom zu erwerben und damit die Befähigung zum Betrieb der Mühle zu erlangen.

2.4 Der Vertrieb traditioneller Mühlenprodukte an die Bevölkerung unter besonderer Berücksichtigung der ernährungsphysiologischen Bedeutung. Den Besuchern der Britzer Mühle wird Gelegenheit gegeben, das Windmühlenmehl und daraus gebackenes Brot zu erwerben.

2.5 Desgleichen kümmert sich der Verein um die Verbreitung des „Mühlengedankens" über die Grenzen Berlins hinaus durch Öffentlichkeitsarbeit in Form von Tagungen und Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus werden Faltblätter und Broschüren, die auf die Besonderheit traditioneller Mühlenprodukte hinweisen, angeboten. Zum Zwecke der Fortbildung führt der Verein Exkursionen durch.

2.6 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

2.7 Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2.8 Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 EINTRITT VON MITGLIEDERN

3.1 Mitglied des Vereins können werden: Einzelpersonen, Firmen, Vereine und sonstige rechtsfähige Gesellschaften.

3.2 Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der Vorstand.

3.3 Zu Ehrenmitgliedern können durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes solche Mitglieder ernannt werden, die sich besondere Verdienste um den Britzer Müllerverein erworben haben.

§ 4 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT4.1 Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt aus dem Verein, Streichung von der Mitgliederliste oder Ausschluss.

4.2 Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Der Austritt kann nur zum Jahresende erklärt werden, wobei eine Kündigungsfrist von einem Monat einzuhalten ist.

4.3 Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es nach zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Zahlung von Mitgliedsbeiträgen oder von Umlagen im Rückstand ist. Die Streichung darf erst beschlossen werden, wenn nach der Absendung der zweiten Mahnung zwei Monate verstrichen sind und in dieser Mahnung die Streichung angedroht wurde. Der Beschluss des Vorstandes über die Streichung wird dem Mitglied mitgeteilt.

4.4 Wenn ein Mitglied schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt, kann es durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden. Vor der Beschlussfassung muss der Vorstand dem Mitglied Gelegenheit zur mündlichen oder schriftlichen Stellungnahme geben. Der Beschluss des Vorstandes ist schriftlich zu begründen und dem Mitglied zuzusenden. Gegen den Beschluss kann das Mitglied Berufung an die Mitgliederversammlung einlegen. Die Berufung ist innerhalb eines Monats nach Zugang des Beschlusses beim Vorstand einzulegen. Der Vorstand hat binnen eines Monats nach fristgemäßer Einlegung der Berufung eine Mitgliederversammlung einzuberufen, die abschließend über den Ausschluss entscheidet.

§ 5 MITGLIEDSBEITRAG

5.1 Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Der Beitrag ist im 1. Quartal zu entrichten. (Für 2017 beträgt der Jahresbeitrag 25,00 Euro pro Mitglied.)

5.2 Ehrenmitglieder zahlen keinen Beitrag.

5.3 Für die in § 3 genannten möglichen Mitglieder können differenzierte Beiträge festgesetzt werden. Die festgesetzten Mitgliedsbeiträge gelten ab dem 1.1. des Folgejahres.

5.4 Zur Finanzierung besonderer Vorhaben oder zur Beseitigung finanzieller Schwierigkeiten des Vereins können Umlagen erhoben werden.


Anmerkung: Diese Satzung wird überarbeitet. Wenn Sie mehr über unseren Verein und seine Aktivitäten erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Vorstand. 

16. März 2017